Abwasser
Mobile Abwasserentsorgung - Grundstücksanschluss - Gebühren - Beiträge - Formulare

 

Dezentrale Abwasserentsorgung
[nach oben]

Berechtigte Transportunternehmen für mobile Entsorgung

Der Gebührenpflichtige gemäß § 6 Abwassergebührensatzung (regelmäßig der Eigentümer) ist verpflichtet, alle anfallenden Fäkalien in die Kläranlagen des Verbandes einzuleiten. Bei Bedarf ist das nachfolgend genannte Unternehmen zu beauftragen.

Entsorgungs GmbH Luckau
Niederlassung Doberlug-Kirchhain
Telefon: 035322/4356

Die Mengengebühr für Fäkalien (abflusslose Sammelgruben) bemisst sich am Frischwassermaßstab und beinhaltet die Reinigung sowie den Transport.

Fäkalien/m³ 6,06 Euro

Die Grundgebühr für Fäkalien wird für zu Wohnzwecken genutzte Grundstücke nach Wohneinheiten (WE) erhoben.

-Grundgebühr pro Jahr, pro Wohneinheit 55,20 €

Die Grundgebühr für Fäkalien wird für gewerbliche oder sonstige Anschlüsse differenziert nach Zählergröße erhoben.

Zählergröße

Grundgebühr pro Jahr

Zählergröße

Grundgebühr pro Jahr

Qn 2,5

120,00 €

Qn 40

1.920,00 €

Qn 6

288,00 €

Qn 60

2.880,00 €

Qn 10

480,00 €

Qn 100

4.800,00 €

Qn 15

720,00 €

Qn 150

7.200,00 €

Qn 25

1.200,00 €

 

 

Für die Fäkalschlammentsorgung aus Grundstücksentwässerungsanlagen wird nur eine Verbrauchsgebühr erhoben.

Die Mengengebühr für Fäkalschlamm bemisst sich nach der Menge von Fäkalschlamm, die in die öffentliche Schmutzwasserbeseitigungsanlage gelangt und beinhaltet die Reinigung sowie den Transport.

Fäkalschlamm/m³ 41,81 Euro

Das Transportunternehmen hat die Menge und die Herkunft der Fäkalien in Form eines Lieferscheines nachzuweisen.

Übersicht zum Download 

Grundstücksanschluss
[nach oben]

Antrag auf Herstellung eines neuen Anschlusses an die öffentliche Entwässerungsanlage


Für die Beantragung des Schmutzwasseranschlusses gibt es ein Antragsformular, welches zur Antragstellung – einschließlich beizufügender Anlagen – notwendig ist. Aufgrund dieser beizufügenden Unterlagen und der Notwendigkeit einer Originalunterschrift bitten wir Sie, sich unser Antragsformular auszudrucken und uns mit den folgenden genehmigten Projektunterlagen zuzusenden:

  • Auszug aus der Flurkarte und aktueller Grundbuchauszug
  • amtlicher Lageplan mit Gebäudestandort im Maßstab 1 : 500, aus dem zugleich die gewünschte Stelle für den Eintritt der Anschlussleitung in das Gebäude ersichtlich ist
  • Schnittplan des gesamten Gebäudes im Maßstab 1: 100 / 1 : 50
  • Grundriss aller Geschosse im Maßstab 1 : 100 / 1 : 50
  • sämtliche Ansichten des Gebäudes
  • die Beschreibung der auf Gewerbebetriebe, deren Abwässer in das Abwassernetz eingeleitet werden sollen, nach Art und Menge voraussichtlich anfallenden Abwässer

Die beizufügenden Unterlagen sind maßstabsgetreu einzureichen. Mit dem Antrag erfolgt gleichzeitig die Bestätigung, dass der Antragsteller die in der Entwässerungssatzung (EWS) für die öffentlichen Entwässerungsanlagen des Herzberger Wasser- und Abwasserzweckverbandes enthaltenen Bestimmungen anerkennt.

Fragen zum Thema können Sie uns per e-mail an folgende Adresse senden:

kontakt@hwaz.de

Gebühren zentrale Abwasserentsorgung
[nach oben]

Die Mengengebühr für Abwasser bemisst sich am Frischwassermaßstab und beträgt 3,89 €/m³.

Die Grundgebühr für zu Wohnzwecken genutzte Grundstücke wird nach Wohneinheiten (WE) erhoben.

-Grundgebühr pro Jahr, pro Wohneinheit 84,00 €

Die Grundgebühr für gewerbliche oder sonstige Anschlüsse werden differenziert nach Zählergröße erhoben.:

Zählergröße

Grundgebühr pro Jahr

Zählergröße

Grundgebühr pro Jahr

Qn 2,5

180,00 €

Qn 40

2.880,00 €

Qn 6

432,00 €

Qn 60

4.320,00 €

Qn 10

720,00 €

Qn 100

7.200,00 €

Qn 15

1.080,00 €

Qn 150

10.800,00 €

Qn 25

1.800,00 €

 

 

Übersicht zum Download 

!Tipp!

Mit "Gartenwasserzählern" Gebühren sparen

Frühlingszeit – Gartenzeit:
Viele Grundstücksbesitzer entnehmen das Wasser zum Rasensprengen und Blumen gießen dem öffentlichen Trinkwassernetz. Wer keinen eigenen Brunnen hat, ärgert sich oft, dass er nicht nur die Trinkwassergebühr sondern auch die entsprechende Abwassergebühr bezahlen muss, obwohl das Wasser umweltgerecht in der Gartenerde versickert. Dabei können doch auf Antrag Wassermengen, die nachweislich nicht in die öffentliche zentrale Schmutzwasserbeseitigungsanlage gelangt sind, von den Abwassergebühren abgesetzt werden. Hierzu installiert der Grundstückseigentümer einen Nebenstellenzähler.

Wichtig dabei: Der Nebenstellenzähler muss offiziell angemeldet und vom HWAZ abgenommen werden. Sobald das Gerät abgenommen (verplombt) ist, zahlt der Kunde für das Wasser für seinen Gartenanschluss nur noch die Trinkwassergebühr.

Info: Herr Herrmann, Telefon: 03535/4019-27

 

Anschlussbeiträge
[nach oben]

Beispiel zur Abwasserbeitragserhebung

Die Berechnung des Abwasseranschlussbeitrages ist sehr von der individuellen Grundstückssituation und der Örtlichkeit abhängig. Mithin verzichten wir an dieser Stelle auf eine Beispielberechnung. Die Abwasserbeitragssatzung -kostenfreier Download- als Grundlage für die Berechnung, finden Sie unter dem Link "zu den Satzungen" am Ende dieses Artikels.

Für eine individuelle Beratung nehmen Sie bitte mit unserer Gruppenleiterin Liegenschaften -Frau Lehmann- zu den Betriebszeiten unter der

Telefonnummer: 03535 401915

oder dem E-Mail-Kontakt: gllg@hwaz.de

Verbindung auf.

Sollte der Beitrag eine erhebliche wirtschaftliche Härte auslösen, so kann auf Antrag der Beitrag zinspflichtig gestundet werden (Der entsprechende Antrag ist im Abschnitt Formulare ersichtlich).

zu den Satzungen

Formulare
[nach oben]

Hier können Sie unsere Formulare zum Thema Abwasser herunterladen. Diese liegen als PDF-Dokument vor. Zum Betrachten benötigen Sie den Acrobat Reader. Falls Sie diesen noch nicht auf Ihrem Computer installiert haben, können Sie ihn hier herunterladen.