Trinkwasser
Grundstücksanschluss - installateurliste - Analysedaten - Formulare - Preise

Durch Anklicken der einzelnen Versorgungsgebiete erfahren Sie mehr über diese:

 

Falkenberg - [nach oben]

Aufbereitungsstoffe:

nach § 16 Abs.4 der Trinkwasserverordnung – TrinkwV 2001

Bezeichnung des Aufbereitungsstoff Verwendungszweck
Quarzsand und Quarzkies (Siliziumoxid) Partikelentfernung
Sedimentation
Entfernung von Eisen und Mangan
biologische Filtration
Schnellentcarbonisierung
Natriumhydroxid

Einstellung des pH-Wertes, des Salzgehaltes, der Säurekapazität, des Calciumgehaltes
Regeneration von Sorbentien

Das Wasserwerk Falkenberg befindet sich nördlich am Rande der Stadt Falkenberg. Das Rohwasser wird zur Aufbereitung aus 3 Brunnen der Westfassung aus 50 m Tiefe gewonnen und zweistufig über erst 4 Quarzsandfilter (Enteisenung) und danach über 3 Quarzsandfilter (Entmanganung) nach vorheriger Druckbelüftung gereinigt. Zur Einstellung des pH-Wertes wird ferner Natriumhydroxid dosiert.

Standort:
Lindenstraße
04895 Falkenberg

Kapazität:
Q7 = 2.100 m³/d
Q365 = 1.200 m³/d

Wasserhärte:
Härtebereich: II (mittel),
8,6° dH

Versorgungsgebiet:

  • Falkenberg –Stadt
  • OT Rehfeld
  • OT Kölsa
  • OT Schmerkendorf
  • Stadt Uebigau-Wahrenbrück

Freileben - [nach oben]

Das ehemalige Wasserwerk Freileben befindet sich inmitten der Bebauung der Gemeinde Lebusa OT Freileben und dient seit dem 18.12.2006 als Druckerhöhungsstation für das Versorgungsgebiet der ehemaligen Wasserwerke Freileben, Schöna und Lebusa. Versorgt wird die Druckerhöhungsstation über eine Überleitung von der Druckerhöhungsstaion Wiepersdorf, welche vom Wasserwerk Stolzenhain versorgt wird.

Standort:
Zum Buchengrund
OT Freileben
04936 Lebusa


Wasserhärte:
siehe Wasserwerk Stolzenhain

Versorgungsgebiet:

  • Lebusa, OT Freileben, OT Striesa, Lebusa, OT Körba, OT Schöna und OT Kolpien

Herzberg - [nach oben]

Aufbereitungsstoffe:

nach § 16 Abs.4 der Trinkwasserverordnung – TrinkwV 2001

Bezeichnung des Aufbereitungsstoff Verwendungszweck
Quarzsand und Quarzkies (Siliziumoxid) Partikelentfernung
Sedimentation
Entfernung von Eisen und Mangan
biologische Filtration
Schnellentcarbonisierung
Das Wasserwerk Herzberg befindet sich in nordöstlicher Richtung am Rande der Kreisstadt Herzberg auf dem ehemaligen Gelände des Deutschlandsenders. Das Rohwasser wird zur Aufbereitung aus 4 auf dem Gelände befindlichen Tiefbrunnen ( aus 60 m–135 m) gewonnen und über 4 Quarzsandfilter nach erfolgter Zwangsbelüftung -über Riesler- gereinigt. Des weiteren liefert der HWAZ Trinkwasser an den Wasserverband Schlieben für den OT Kolochau der Gemeinde Kremitzaue und Schlieben- Stadt.
Standort:
Frankfurter Straße
04916 Herzberg

Kapazität:
Q7 = 3.900 m³/d
Q365 = 3.000 m³/d

Wasserhärte:
Härtebereich nach WMG: I (weich),
6,83° dH

Versorgungsgebiet:

  • Herzberg (Elster) –Stadt / und für OT Mahdel, OT Friedersdoerf, OT Osteroda, OT Borken, OT Arnsnesta, OT Fermerswalde, OT Buckau,
    OT Rahnisdorf, OT Bicking, OT Gräfendorf, OT Züllsdorf, OT Löhsten, OT Friedrichsluga
  • Schönewalde für OT Jeßnigk, OT Bernsdorf, OT Dubro, OT Grassau
  • Falkenberg für OT Beyern, OT Größrössen
  • Kremitzaue für OT Polzen, OT Kolochau
  • Stadt Schlieben
  • Uebigau für OT Langenaundorf, OT München, OT Wiederau, OT Bahnsdorf, OT Neudeck, OT Drasdo

Meinsdorf - [nach oben]

Meinsdorf

Trinkwasseranalyse

Aufbereitungsstoffe:

nach § 16 Abs.4 der Trinkwasserverordnung – TrinkwV 2001

Bezeichnung des Aufbereitungsstoff Verwendungszweck
halbgebrannter Dolomit

Partikelentfernung Einstellung des pH-Wertes, des Calciumgehaltes, der Säurekapazität
Entfernung von Eisen und Mangan

Der Herzberger Wasser- und Abwasserzweckverband bezieht für die Versorgung dieses Verbandsgebietes Trinkwasser aus dem Wasser- und Abwasserzweckverband Hohenseefeld.

Wasserhärte:
Härtebereich nach WMG: II (mittel),
11,8° dH

Versorgungsgebiet:

  • Schönewalde für OT Ahlsdorf, OT Hohenkuhnsdorf

 

Proßmarke - [nach oben]

Aufbereitungsstoffe:

nach § 16 Abs.4 der Trinkwasserverordnung – TrinkwV 2001

Bezeichnung des Aufbereitungsstoff Verwendungszweck
Quarzsand und Quarzkies (Siliziumoxid) Partikelentfernung
Sedimentation
Entfernung von Eisen und Mangan
biologische Filtration
Schnellentcarbonisierung
Das Wasserwerk Proßmarke befindet sich nordwestlich am Rande der Gemeinde Hohenbucko Ortsteil Proßmarke. Das Rohwasser wird zur Aufbereitung aus 2 auf dem Gelände befindlichen Tiefbrunnen aus 40 m gewonnen und über 2 Quarzsandfilter mittels vorheriger Druckbelüftung zweistufig zur Entfernung von Eisen- und Manganverbindungen gereinigt.

Standort:
Mühlweg
OT Proßmarke
04936 Hohenbucko

Kapazität:
Q7 = 270 m³/d
Q365 = 150 m³/d

Wasserhärte:
Härtebereich: III (hart),
15,4° dH

Versorgungsgebiet:

  • Hohenbucko und für OT Proßmarke
  • Fichtwald für OT Naundorf, OT Stechau, OT Hillmersdorf

 

Stolzenhain - [nach oben]

Aufbereitungsstoffe:

nach § 16 Abs.4 der Trinkwasserverordnung – TrinkwV 2001

Bezeichnung des Aufbereitungsstoff Verwendungszweck
halbgebrannter Dolomit Partikelentfernung,
Einstellung des pH-Wertes, des Calciumgehaltes, der Säurekapazität.
Entfernung von Eisen und Mangan
Das Wasserwerk Stolzenhain befindet sich außerhalb des Ortsteils Hartmannsdorf der Stadt Schönewalde. Das Rohwasser wird zur Aufbereitung aus 2 Tiefbrunnen, die sich nahe des Wasserwerkes befindlichen, aus 53 m Tiefe gewonnen und einstufig über zwei parallel betriebene mit halbgebranntem Dolomit gefüllten Filter nach vorheriger Druckbelüftung gereinigt.

Standort:
OT Hartmannsdorf
04916 Schönewalde

Kapazität:
Q365 = 640 m³/d

Wasserhärte:
Härtebereich nach WMG: I (weich),
7,47° dH

Versorgungsgebiet:

  • Schönewalde-Stadt und für OT Stolzenhain, OT Hartmannsdorf, OT Brandis, OT Horst, OT Schmielsdorf, OT Grauwinkel,Schönewalde für OT Wiepersdorf, OT Knippelsdorf, OT Wildenau, OT Werchau, OT Freywalde, DE Freileben
     

 

Wiepersdorf - [nach oben]

Trinkwasseranalyse siehe Wasserwerk Stolzenhain

Das ehemalige Wasserwerk Wiepersdorf befindet am südlichen Rand des OT Wiepersdorf der Stadt Schönewalde und dient seit Februar 2013 als Druckerhöhungsstation. Versorgt wird die Druckerhöhungsstaion vom Wasserwerk Stolzenhain

Standort:
OT Wiepersdorf
04916 Schönewalde

Versorgungsgebiet:

  • Schönewalde für OT Wiepersdorf, OT Knippelsdorf, OT Wildenau, OT Werchau, OT Freywalde

Wasserhärte:
siehe Wasserwerk Stolzenhain

Stolzenhain Stolzenhain Schöna Freileben Proßmarke Herzberg Herzberg Falkenberg

Grundstücksanschluss
[nach oben]

Antrag auf Herstellung eines neuen Anschlusses an die öffentliche Wasserleitung


Für die Beantragung des Trinkwasseranschlusses gibt es ein Antragsformular, welches zur Antragstellung – einschließlich beizufügender Anlagen – notwendig ist. Aufgrund dieser beizufügenden Unterlagen und der Notwendigkeit einer Originalunterschrift bitten wir Sie, sich unser Antragsformular auszudrucken und uns mit den folgenden genehmigten Projektunterlagen zuzusenden:

  • Auszug aus der Flurkarte und aktueller Grundbuchauszug
  • amtlicher Lageplan mit Gebäudestandort im Maßstab 1 : 500, aus dem zugleich die gewünschte Stelle für den Eintritt der Anschlussleitung in das Gebäude ersichtlich ist
  • Schnittplan des gesamten Gebäudes im Maßstab 1: 100 / 1 : 50
  • Grundriss aller Geschosse im Maßstab 1 : 100 / 1 : 50
  • sämtliche Ansichten des Gebäudes

Die beizufügenden Unterlagen sind maßstabsgetreu einzureichen. Mit dem Antrag erfolgt gleichzeitig die Bestätigung, dass der Antragsteller die in der Wasserversorgungssatzung des HWAZ über den Anschluss an die öffentlichen Wasserversorgungsanlagen und die Versorgung der Grundstücke mit Wasser im Versorgungsgebiet des HWAZ enthaltenen Bestimmungen anerkennt.

Fragen zum Thema können Sie uns per e-mail an folgende Adresse senden:

kontakt@hwaz.de


Hinweise zur Bearbeitung des Trinkwasserantrages

In dem Lageplan sind der zukünftige Standort des Wasserzählers und die geplante Trasse der Trinkwasserhausanschlussleitung einzutragen. Wird die Errichtung eines Wasserzählerschachtes notwendig, dann ist dieser nicht weiter als zwei Meter von der Grundstücksgrenze entfernt zu errichten. Die Zählergröße wird durch das Wasserversorgungsunternehmen anhand des berechneten Trinkwasserbedarfs ermittelt.

Nach der Bearbeitung des Trinkwasserantrages erhält der Anschlussnehmer eine Bestätigung mit verschiedenen Anlagen zugesandt. Wird beim Neuanschluss eines Grundstückes an die Wasserversorgungsanlagen des HWAZ ein Baukostenzuschuss fällig, so wird dieser als Vorauszahlung erhoben.

Nach der Fertigstellung des Hausanschlusses, jedoch vor der Installation des Wasserzählers, ist die zugesandte Anlage „Installateur-Bescheinigung zur Kundenanlage“ vom Anschlussnehmer ausgefüllt zurückzureichen. Erst danach erfolgt der Einbau des Wasserzählers.

Installateurliste
[nach oben]
Firma Ort Kontakt Ausweisnr.
Haustechnik Jörg Kramer GmbH 04936 Hohenbucko/ OT Proßmarke
Hohenbuckoer Straße 16
Tel.: 035364/4444
Fax.: 035364/4580
E-Mail: kramer-prossmarke@t-online.de
24/022/95/E
Klempner-Installateur-Heizungsbaumeister
 Walter Priesel
04895 Falkenberg/Elster   24/003/92/E
Sanitär- und Heizungsinstallation
Joachim Schurig
04916 Schönewalde   24/010/93/E
Heizung-Lüftung-Sanitär
Maik Stachitz
04936 Fichtwald/OT Naundorf   24/034/04/E
Klempner und Installationsmeister Hans-Günter Fischer 04895 Falkenberg/Elster   24/012/93/E
Landtechnik-Tankbau-Anlagenbau GmbH 04916 Schönewalde Tel.: 035362/297
Fax: 035362/298
E-Mail: LTA-GmbH@t-online.de
24/023/95/E
SWH GmbH Sanitär-Wärme-Herzberg 04916 Herzberg (Elster)   24/024/95/E
Meisterbetrieb Gas Wasser Roland Berg 04916 Schönewalde/ OT Stolzenhain   24/027/97/E
Heizungsbaubetrieb Erhard Krengel 04916 Osteroda Tel.: 03535/20940
Fax: 03535/22930
24/031/99/E
Fa. Torsten Seliger
Servicemonteur
04916 Schönewalde/OT Ahlsdorf   24/037/09/E
Meisterbetrieb Thomas Kleinschmidt 04938 Uebigau   24/033/99/E
Fa. Steffen Zocher 04936 Kolpien   24/035/07/E
Lutz Zachert
Heizung-Sanitär-Kundendienst
04936 Fichtwald   24/036/07/E
Fa. Lutz Saebelfeld 04916 Herzberg (Elster)   24/038/10/E
Bedachung H. Schröter & Co. GmbH 04938 Uebigau   24/020/94
Heizung-Öl-Gas-Sanitärinstallation Roland Müller 04938 Uebigau   24/025/96/E
Meisterbetrieb
Gerald Zinke
04938 Uebigau   24/039/11/E
Gas-Wasser- Heizung-Klempnerei-Elektro
Lehmann&Schmedt GmbH
04916 Herzberg (Elster)   24/040/12/E
Eletrotechnik Kühler GmbH
Steffen Schließer
04895 Falkenberg/Elster   24/041/14
Randy Jandel 04936 Hohenbucko   24/042/16

als .pdf zum Download

Formulare
[nach oben]

Hier können Sie unsere Formulare zum Thema Trinkwasser herunterladen. Diese liegen als PDF-Dokument vor. Zum Betrachten benötigen Sie den Acrobat Reader. Falls Sie diesen noch nicht auf Ihrem Computer installiert haben, können Sie ihn hier herunterladen.

Preise
[nach oben]

Trinkwasserpreis pro Kubikmeter:   0,96 €/m³ zzgl. 7% Mwst

Grundpreis Trinkwasser für zu Wohnzwecken genutzte Grundstücke:

Grundpreis pro Jahr, pro Wohneinheit 84,00 € zzgl. 7% Mwst.

Grundpreis Trinkwasser für gewerbliche und sonstige Nutzung:

Grundpreis nach Zählergröße:

Zählergröße

Preis pro Jahr zzgl. 7% Mwst

Qn 2,5

180,00 €

Qn 6

432,00 €

Qn 10

720,00 €

Qn 15

1.080,00 €

Qn 25

1.800,00 €

Qn 40

2.880,00 €

Qn 60

4.320,00 €

Qn 100

7.200,00 €

Qn 150

10.800,00 €


  Übersicht zum Download