Kontakt

Herzberger Wasser- und

Abwasserzweckverband

Osterodaer Str. 04

04916 Herzberg (Elster)

Telefon  03535/4019-0

Telefax  03535/4019-33

E-Mail 

 

Bereitschaft / HAVARIE

0172/3537-363

0800/4929000

Sprechzeiten

Montag, Mittwoch, Donnerstag:

09:00 - 11:30 Uhr
und 13:00 - 15:30 Uhr
Dienstag:

09:00 - 11:30 Uhr
und 13:00 - 16:30 Uhr

Freitag:

09:00 - 11:30 Uhr

Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Wasserwerk Stolzenhain

Versorgungsgebiet:

  • Ahlsdorf, Brandis, Freileben, Freywalde, Grauwinkel, Hartmannsdorf, Hohenkuhnsdorf, Horst, Knippelsdorf, Körba, Lebusa, Schöna-Kolpien, Schönewalde, Schmielsdorf, Stolzenhain, Striesa, Werchau, Wiepersdorf, Wildenau


BILD

Im Jahr 2019 erfolgte die Verlegung einer Trinkwasserleitung zwischen Schmielsdorf und Ahlsdorf. Mit Inbetriebnahme erfolgt die Versorgung der Gemeinde Ahlsdorf mit dem Gemeindeteil Hohenkuhnsdorf über das Wasserwerk Stolzenhain. Der benachbarte Wasser- und Abwasserzweckverband Hohenseefeld wird seit 2020 vom Wasserwerk Stolzenhain für das Versorgungsgebiet Gemeinde Niederer Fläming für die Ortsteile Meinsdorf, Weißen, Rinow, Bärwalde und Herbersdorf trinkwasserseitig mit versorgt.

Das Wasserwerk Stolzenhain befindet sich außerhalb des Ortsteils Hartmannsdorf der Stadt Schönewalde. Das Rohwasser wird zur Aufbereitung aus 2 Tiefbrunnen, die sich nahe des Wasserwerkes befinden, aus 53 m Tiefe gewonnen und einstufig über zwei parallel betriebene mit halbgebranntem Dolomit gefüllte Filter, nach vorheriger Druckbelüftung gereinigt.


Standort:OT Hartmannsdorf, 04916 Schönewalde
Kapazität:Q365 = 640 m³/d
Wasserhärte:Härtebereich: 1 (weich), 5,31° dH
Aufbereitungsstoffe:nach § 16 Abs.4 der Trinkwasserverordnung – TrinkwV 2001

 

Bezeichnung des Aufbreitungsstoff  Verwendungszweck
halbgebrannter Dolomit        

Partikelentfernung

Einstellung des pH-Wertes, des Calciumgehaltes, der Säurekapazität

Entfernung von Eisen und Mangan

 


Trinkwasseranalyse Wasserwerk Stolzenhain vom 20.02.2023 - 2186/02/23

 

Parameter Messwert
Wassertemparatur°C9,5
pH-Wert 7,66
elektrische Leitfähigkeit (20°)µS/cm361
Säurekapazität bis pH 4,3mol/m³1,896
Basiskapazität bis pH 8,2mol/m³0,121
Summe Erdalkalienmol/m³1,4572
Calciummol/m³1,3099
Magnesiummol/m³0,1473
Natriummol/m³0,2331
Kaliummol/m³0,0644
Chloridmol/m³0,5105
Nitratmol/m³<0,016
Sulfatmol/m³0,5663
Phosphor, gesamtg/m³<0,050
Silicium als Sig/m³6,48
ges. org. Kohlenstoff (TOC)g/m³1,3
Sauerstoff, gelöstg/m³4,15
Aluminiumg/m³<0,03

Untersuchungen auf radioaktive Stoffe auf der Feststellung nach $ 14a Absatz 4 Satz 1 TrinkwV durch die zuständige Behörde (Gesundheitsamt EE) sind für die nächsten 5 Jahre ab dem 01.01.2019 nicht erforderlich, da radioaktive Stoffe in dem verteilten Trinkwasser nicht in Konzentrationen vorkommen, die eine Überschreitung von Parameterwerten für diese Stoffe erwarten lassen.